Wirtschaftsregion Landkreis Günzburg

Existenzgründung aus der Arbeitslosigkeit

Zur Sicherung des Lebensunterhalts und zur sozialen Sicherung in der Zeit nach der Existenzgründung für Arbeitnehmer, die durch Aufnahme einer selbständigen, hauptberuflichen Tätigkeit die Arbeitslosigkeit beenden gibt es von der Bundesagentur für Arbeit einen Gründungszuschuss.

Dauer und Höhe:
Der Gründungszuschuss wird in zwei Phasen geleistet. Für neun Monate wird der Zuschuss in Höhe des zuletzt bezogenen Arbeitslosengeldes zur Sicherung des Lebensunterhalts und monatlich 300 EUR zur sozialen Absicherung gewährt.
Für weitere sechs Monate können 300 EUR/Monat zur sozialen Absicherung gewährt werden, wenn eine intensive Geschäftstätigkeit und hauptberufliche unternehmerische Aktivität dargelegt wird.

Leitungsvoraussetzung:
Ein Gründungszuschuss wird gezahlt, wenn:
- Sie bis zur Aufnahme der selbständigen Tätigkeit einen Anspruch auf Entgeltersatzleistungen nach
   dem Sozialgesetzbuch III haben, oder
- in einer Arbeitsbeschaffungsmaßnahme nach dem Sozialgesetzbuch III beschäftigt waren.

Bei Aufnahme der selbständigen Tätigkeit müssen Sie einen Anspruch auf Arbeitslosengeld von mindestens 90 Tagen haben.

Weitere Informationen bekommen Sie in der Bundesagentur für Arbeit


Weitere Informationen und Direktkontakt
Bundesagentur für Arbeit
Ichenhauser Str. 20 b
89312 Günzburg
Tel.: 01801 / 555111
Emailkontakt zu:
Bundesagentur für Arbeit
Seite bookmarken: 
facebook.detwittergoogle.comMister Wongdel.icio.usdigg.comschuelervz.de, studivz.de oder meinvz.de